Willkommen

Liebe/r Leser/in

Ich begrüße Sie recht herzlich zu meinem ersten Blogeintrag. Ich habe mich für diese flexible Art der Berichterstattung entschieden, weil ich Ihnen, so oft es geht, von meinen Erfahrungen erzählen, Fragen beantworten und Lösungen aufzeigen möchte. Manchmal ist es mir einfach auch nur ein Bedürfnis, auf aktuelle Gesundheitsthemen zu reagieren.

Es würde mich sehr freuen, wenn der eine oder andere Beitrag Sie zum Nachdenken bewegt, Sie inspiriert, begeistert oder motiviert etwas Neues zuzulassen. Etwas zu verändern. Veränderung bedeutet Bewegung. Vielleicht kann diese Art der Bewegung, Ihnen in Ihrer Gesundheit behilflich sein?! Auf jeden Fall profitieren Sie vom Wert der Selbsterkenntnis.

Ich bin kein Gelehrter, kein Arzt und kein Wissenschaftler und doch greife ich in meiner Funktion als Energetikern und Conversiologin, auf fast 20 Jahre empirische Tätigkeit zurück, indem ich Füße, Hände und Ohren auf deren Veränderungen beobachte.

Es sind bestimmt schon einige tausende Menschen, die ich unter die Lupe nehmen durfte. Die Faszination der Körperendpunkte hält mich nach wie vor gefangen, weil es täglich Bestätigungen über die Richtigkeit der Analyse seitens meiner Kunden gibt. Von solchen interessanten Praxisgeschichten, die den erfolgreichen Verlauf seiner Gesundheit beschreiben, möchte ich Ihnen gerne berichten.

Über Hände, Füße und Ohren kommuniziert der Körper mit uns. Er setzt eindeutige äußere Signale seines inneren Befindens. Meine Arbeit besteht darin, diese Zeichen zu deuten und in einen Zusammenhang mit dem Lebenswandel des Menschen zu stellen.

Bei der conversiologischen Arbeitsmethode handelt es sich um ein methodisches, visuelles Erfassen von Formen, Farben und Linien, Oberflächen und signifikanten Merkmalen. Diese visuelle Deutungsform erfordert ein gutes Gedächtnis sowie einen kritischen, geschulten Blick, der kleinste Veränderungen oder Abweichungen wahrnimmt und interpretieren kann.

Conversiologie ersetzt keine Diagnostik im herkömmlichen Sinn, doch liefert sie wichtige, unterstützende Detailinformationen, die insgesamt zu einer effizienteren Genesung beitragen kann.

Einen Blog zu führen ist mir deswegen ein Anliegen, weil es vielleicht von Nutzen und interessant sein könnte zu wissen, wie Kräfte bzw. transportierte Energien sich an bestimmten Deutungszonen bemerkbar machen. Außerdem wird so viel über althergebrachte Maßnahmen geredet. Vieles wird erahnt und keiner weiß wirklich, wo man ansetzen soll.

Da ist in Büchern von namhaften Medizinern die Rede davon, dass ‚Es existiert‘. Davon, dass ‚wir mehr als die Summe unserer Organe sind‘ und davon, dass ‚Patienten mehr als nur ein Rezept brauchen‘.

Was brauchen die Patienten denn nun wirklich? Warum werden noch immer alternative Methoden in der Kiste der Absurdität archiviert? Wo ist der Unterschied zwischen Esoterik, Holistik und Energetik? Welchen Einfluss haben Lebensmittel wirklich auf unseren Organismus? Lebensmittel statt Nahrungsergänzungsmittel – geht das überhaupt? Sind wir alle tatsächlich übersäuert und warum haben Vegetarier dennoch erhöhte Harnsäurewerte? Ist vegan folglich gesünder? Hätten Allergiker nach der radikalen Rodung div. Gesundheitsknacker keine Niesanfälle mehr? Was versteht Conversiologie unter Körpermüll und wie hoch ist Ihr persönlicher Anteil? Wie ist Gewichtsverlust durch das 5:2-Prinzip möglich? Sie wünschen sich eine Nur-für-mich-Küche?! Wie entstehen bestimmte Krankheiten und wie kann man sie mit ganz einfachen, alltagstauglichen Mitteln wieder in den Griff bekommen?

Die Antworten dazu und noch vieles mehr, lesen Sie in den nächsten Berichten. Ich freue mich auf Sie! 😊

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn