Hilfe bei Schwitzbeschwerden

Karin MayrHyperhidrose aus Conversiologie-Sicht

Ursache:
Aus Sicht der conversiologischen Erfahrungen, liegt übermäßiges Schwitzen an einem schleimbelasteten Zellmillieu im Lymphsystem und an mangelnder Energie, dieses zu verarbeiten.
Dadurch Kraft fehlt, sammeln sich in dafür eingerichteten Depots über Gebühr Schleimzellen an, die sich verstärkt über das dafür vorgesehene Lymphsystem transportieren.

Empfehlungen:

  • Emotional: Stärke aufbauen, Widerstand leisten, Aus Prinzip ‚Nein‘ sagen, Belastungen nicht glauben aufnehmen und alleine tragen zu müssen.
  • Bewegung: Trampolin, laufen, bergwandern, schnurspringen, Ballspiele, Kniebeuge/Strecksprung, um die Kraft und die Aktivität im Lymphsystem anzukurbeln
  • Kulinarik: morgens Eiweißbrot mit weichem Ei, Schinken, Lachs, Gemüse. Vormittags: Zitronen-Wasser, Rohkost, Kokosnuss
  • Mittags: Alles ist erlaubt – Hauptsache warm und gemischte Hausmannskost
  • Nachmittags: 4-5 Stunden Esspause. Wasser
  • Abends: Fisch, Fleisch, Reis, Gemüse, Obst, Suppe (egal welcher Inhalt)
  • Therapiemaßnahmen: Lymphdrainage oder Wickeltechnik mit Spitzwegerich & Löwenzahn
  • Kräuterliquide: Lupho, Lentia

Basierend auf empirischen Erkenntnissen von Karin Mayr.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn